Zum Hauptinhalt springen
Background Animation

B.1: Wearable-basiertes kontinuierliches Patientenmonitoring

Kontext und Ziele

Kontakt: Dr. Samuel Wehrli (ZHAW) & Maren Leifke (USB)

Akuten Verschlechterungen von PatientInnen gehen häufig Veränderungen einzelner Vitalparameter voraus. Diese können so zu unerwünschten Ereignissen auf den Krankenstationen, wie Einweisung auf die Intensivstation, Herzinfarkt oder Tod führen. Einige von ihnen sind möglicherweise vermeidbar, wenn geeignete Maßnahmen rechtzeitig ergriffen werden.

Mobile Sensoren (Wearables) haben das Potenzial, dank kontinuierlicher Datenerfassung zeitnahe Informationen zum Gesundheitszustand der PatientInnen zu liefern. Die Technologie ist kostengünstig, flexibel und komfortabel. Mit einem neuartigen Early Warning System for continuous patient monitoring (cEWS) basierend auf Wearables soll die klinische Überwachung von PatientInnen automatisiert und verbessert werden. Über die kontinuierliche Erfassung einzelner Vitalwerte lassen sich Aussagen zum aktuellen sowie Vorhersagen zum Verlauf des Gesundheitszustands von PatientInnen treffen. Besteht das Risiko einer Verschlechterung, kann so frühzeitig gewarnt und eingegriffen werden. Damit hat der Einsatz von Wearables das Potenzial, die heute auf den Stationen übliche punktuelle Erfassung der Vitalparameter zu ergänzen und klinische Ergebnisse zu verbessern.

Geplante Ergebnisse

Die Entwicklung eines personalisierbaren cEWS soll das stationäre Monitoring von PatientInnen hinsichtlich einer kontinuierlichen Datenmessung sowie automatisierten Dokumentation im klinischen Informationssystem verbessern und damit gleichzeitig das klinische Personal entlasten sowie die Patientensicherheit durch eine frühzeitige Erkennung einer Verschlechterung erhöhen. Es erleichtert auch das Monitoring isolierter PatientInnen und bietet aufgrund der kabellosen Datenübertragung einen erhöhten Patientenkomfort.

Beitrag zur Gesamt-Innovation

Das cEWS ist ein offenes, erweiterbares System, das auch für andere Use Cases anwendbar ist und darüber hinaus Geräte-agnostisch arbeitet. Das bedeutet, dass es mit geeigneten Wearables unterschiedlicher HerstellerInnen funktioniert. Es kann in bestehende Softwarelösungen integriert werden und deren Funktionalität erweitern. So schafft es Synergien mit weiteren klinisch oder wissenschaftlich interessanten Anwendungen, wie bspw. dem Mobilitätsmonitoring von PatientInnen. Da das cEWS auch ausserhalb der stationären Patientenversorgung eingesetzt werden kann, leistet es damit einen Beitrag zu der Vision des Hospital@home.

PartnerInnen

Auf einer gefestigten Partnerschaft fusst der Erfolg, daher ist in das Projekt auch eine grosse Anzahl an PartnerInnen miteinbezogen, mit deren Beteiligung der ganzheitliche Erfolg garantiert ist:

Institut für Computational Life Sciences (ICLS)

Das Institut für Computational Life Sciences (ICLS) der ZHAW besitzt umfängliche Erfahrung mit der Analyse biologisch-medizinischer Zeitreihen, Bilder und kategorialer Daten mittels maschinellen Lernens und hat die Kompetenz der Zeitreihenanalyse zur Monitorisierung bereits auf verwandte Problemstellungen angewandt.

Universitätsspital Basel - CMIO Office, Dept. Digitalization & ICT

Das USB verfolgt eine innovative Spitalführung mit dem Ziel; technische Hilfsmittel benutzerfreundlich für PatientInnen und andere Stakeholder im Genesungsprozess von PatientInnen zur Verfügung zu stellen. So verfügt das USB beispielsweise über jahrelange Expertise in der Entwicklung, Validierung und Integration von Wearables für den medizinischen Einsatz. Um PatientInnen und anderen Stakeholdern stetig die modernste Technologie anbieten zu können, führt das USB regelmässig Studien durch und hat so einen natürlichen Zugang, um PatientInnen für die Pilotstudie zu rekrutieren und mit anderen Stakeholdern zusammenzuarbeiten. 

Leitwert AG

Leitwert ist ein KMU mit Wurzeln an der ETH und spezialisiert auf die Entwicklung von Software für Wearable Devices und deren Integration in klinische Forschungs- und Versorgungsprozesse. Deren Lösung ermöglicht einerseits GeräteherstellerInnen die effiziente Verwaltung ihrer Geräteflotte und andererseits den AnwenderInnen die Integration von Wearables in klinische Prozesse und bestehende IT-Systeme sowie Digital Health-Lösungen. Leitwert AG ist somit ein innovativer Schweizer Anbieter von embedded IoMT-Software und dem Device Hub für IoMT-/IoT- Daten sowie von Integrationsprodukten für Spitäler und klinischem Forschung. Durch den Einsatz des Device Hubs kann die Kommunikation bzw. der Datenaustausch mit (medizinischen) Wearables einheitlich und zentral gewährleistet werden.

Kontakt

Dr. Samuel Wehrli

ZHAW Life Sciences und Facility Management
Schloss 1
8820 Wädenswil

+41 (0)58 934 89 53

samuel.wehrli(at)zhaw.ch

www.zhaw.ch/en/lsfm/institutes-centres/icls/

  

Maren Leifke

Universitätsspital Basel
Hebelstrasse 10
4031 Basel

+41 (0)61 328 54 88

maren.leifke(at)usb.ch 

www.innovation.usb.ch