Zum Hauptinhalt springen
Background Animation

Smart Hospital: Intelligent Framework Tools and Solutions (SHIFT)

Blaupause für die Digitalisierung im Gesundheitswesen

Das Spital der Zukunft wird ein anderes sein, als wir es heute kennen. Durch den konsequenten Einsatz neuer Organisationsformen, digitaler Technologien und mittels der Vernetzung von Abläufen und Daten wird das Spital kontinuierlich in ein intelligentes System transformiert: das smart & liquid Hospital. Darin steht der Mensch noch mehr als heute im Mittelpunkt – die Bedürfnisse und Erlebnisse der Patientinnen und Patienten, ihrer Angehörigen sowie des Personals sind zentral.

Im Rahmen des durch die Innosuisse geförderten Flagships arbeiten fünf Forschungs- (ZHAW, USB, UNIBAS, UZH, FHNW) und 24 Praxispartnerinnen und -partner unter Leitung des ZHAW Digital Health Labs zusammen. Host-Institution ist das Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie. Der Startschuss für das 5.7 Millionen Schweizer Franken Projekt erfolgte am 01.01.2022. Mit einer Laufzeit von 3.5 Jahren wird es voraussichtlich im Sommer 2025 abgeschlossen sein.

Warum?

Nicht nur die Pandemie hat in der Schweiz die Notwendigkeit eines digitalen Wandels im Gesundheitswesen offengelegt. Eine Vielzahl von technologischen Lösungen steht uneinheitlichen Datensilos, fehlenden Zuständigkeiten und ineffizienten Organisationen gegenüber. Zudem steigen mit dem Einzug der Digitalisierung ins Spital auch zusehends die damit einhergehenden An- und Herausforderungen der Anwendung im klinischen Alltag.

Wie?

Um diesen zukünftig begegnen zu können, braucht es nachhaltige smarte Lösungen, die Mensch, Technologie und Organisation miteinander in Einklang bringen. Das SHIFT-Projekt wird diesem Anspruch gerecht, indem es mit einem bedarfsorientierten und integren Beitrag neue Wege und Möglichkeiten der Digitalisierung im Spitalalltag aufzeigt.

Was?

Mithilfe von drei übergeordneten Säulen und elf untereinander vernetzten Subprojekten werden Lösungen erarbeitet, die einerseits «smart» sind, weil sie bspw. Künstliche Intelligenz einsetzen. Und andererseits «liquid», indem sie bspw. Sensorik verwenden, um Patientinnen und Patienten auch jenseits der Spitalgrenzen barrierefrei zu versorgen.

Die Säulen des Flagships «SHIFT»

Basierend auf drei Säulen wird demonstriert, wie sich die digitale Transformation im Spital umsetzen lässt. Die erste Säule «Seamless Patient Path» hat zum Ziel, anhand von neuen Technologien eine nahtlose, «liquid»-Behandlung zu ermöglichen und die Qualität der Versorgung zu steigern. Die 2. Säule «Patient & Staff Empowerment» untersucht den Umstand, wie intelligente Lösungen ausgestaltet sein müssen, damit diese die Personalkompetenz erhöhen und zugleich Patientinnen und Patienten in ihren Entscheidungsprozessen ermächtigen. Die 3. Säule «Management of Hospital Systems» bezieht sich auf die einzelnen Abläufe des Smart Hospitals und zeigt neue Möglichkeiten auf, wie klinische sowie unterstützende Prozesse effektiver und effizienter gestaltet werden können.

Unsere Praxis- und ForschungspartnerInnen

Unsere PraxispartnerInnen

Unsere ForschungspartnerInnen